Über mich

Musik und Kunstuniversität
kulturpolitischer Berater
Dozent
Regisseur
Kurator

UNIVERSITÄT

Seit Okt. 2018 ist Dieter Boyer an der MUK - Musik und Kunst Universität der Stadt Wien als Stabsstelle des Rektors tätig.

FUNKTIONEN

- Aufsichtsratsmitglied, Theater in der Josefstadt, Wiener Symphoniker, VBW (Vereinigte Bühnen Wien)

- 2015 bis 2018 Aufsichtsratsmitglied Wiener Festwochen
- 2013 bis 2018 Vorstandsmitglied der Kammeroper Wien
- 2015 bis Dezember 2018 Stiftungsbeiratsmitglied des Volkstheaters Wien

KULTURPOLITIK

von 2013 bis 2018 war Dieter Boyer Referent und kulturpolitischer Berater des Stadtrates für Kultur, Wissenschaft und Sport in Wien. In seinem Aufgabenbereiche lagen alle kulturpolitischen Angelegenheiten betreffend Oper, Schauspiel, Tanz und Performance, ab Nov. 2015 auch Musik und Literatur

Aufgaben
- Entwicklung kulturpolitischer Strategien
- Entwicklung, Verhandlung und Implementierung kulturpolitischer Gestaltungsinstrumente
- Entwicklung inhaltlicher und personeller Strategien fur städtische Kultureinrichtungen
- Inhaltliche Vorbereitung kulturpolitischer Entscheidungen des Wiener Gemeinderates und Landtages
- Übernahme repräsentativer Aufgaben

LEHRE

seit 2014 Dozent  am Institut für Kulturmanagement an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien

2002- 2010 regelmäßig Arbeiten für die UniT Dramatikerwerkstätten an der KF-Universität-Graz u.a.  Stückentwicklungen mit Johannes Schrettle (Einladung Stückemarkt des Theatertreffens Berlin, 2005)  Ewald Palmetshofer (2007 Einladung Festival HotInk New York, Shop-Theater, Broadway 721) Bernadette Schiefer (2008 Erster Preis der Akademie Graz) Nominierung zum Nestroy 2009 in der Kategorie Spezialpreis für die AutorInnenarbeit mit uniT Dramatikerwerkstätten

2001- 2009 Arbeit mit AutorInnen zum Retzhofer Dramapreis (Dozent, Betreuer der AutorInnen in der Entwicklung der eingereichten Stückentwürfe)

LEITUNG

Leitung und Kurator des internationalen Theaterfestivals Chemnitz - SCHÖNSTE BLUME DES OSTENS! (2010) Ein Theaterfest mit 20 Theateraufführungen, internationalem Symposion und Stadtprojekt

Leitung und Kurator des Festivals Gold - Armut war gestern (2007) In Auseinandersetzung mit den Themen Macht und Ressourcen gestaltete das Forum Stadtpark Graz ein multidisziplinäres, internationales Kunstfestival.

2005- 2007 Kurator im Programmforum des Forum Stadtpark Graz

Leitung des EU-Projekt JANUS (2005- 2006) für den österreichischen Projektpartner uniT (KF-Universität Graz) . DramatikerInnenprojekt mit: The Finnish Theatre Information Centre; West Yorkshire Playhouse, Leeds, UK; writernet, London, UK; Theater Instituut Nederland, Amsterdam.

THEATER

2001 - 2014 Arbeit als freischaffender Regisseur

2008- 2014 hauptsächlich Inszenierungen von Auftragswerken und Urauffuhrungen. (Ewald Palmetshofer, Iwan Wyrypajev, Natascha Gangl, Ulrike Syha, Kathrin Röggla)

Einladung der Inszenierung RADIKALE (Ulrike Syha) zu den Autorentheatertagen am Deutschen Theater Berlin 2012. Einladung zu den 34. Mülheimer Theatertage NRW - Stücke ´09 - mit PRIVATLEBEN von Ulrike Syha. Einladung der Inszenierung CRASH von Sera More Williams zu den Festspielen Ludwigshafen und Hessischen Kinder- und Jugendtheaterwoche

seit 2004 Mitarbeit im internationalen Autoren und Theaterarbeiternetzwerk the fence. Teilnahme an zahlreichen internat. Festivals

1999- 2001 Regieassistent am Burgtheater Wien bei Claus Peymann und Martin Kušej u.a.

1994- 1999 Aufbau und Mitarbeit, Theater im Bahnhof, Graz (Schauspiel und Regie)

1988- 1997 Arbeit als Schauspieler in 27 Theaterstücken, 1 Fernsehserie und 3 Kurzfilmen

AUSBILDUNG

Studium Interkulturelle Kompetenzen MA (Donau-Universität Krems) mit Vertiefung Diversity Management und Islamische Kulturen. 2012 Master-Thesis: Interkulturalität als Theaterpraxis.

Studium Kulturmanagement MAS (Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien). 2012 Master-Thesis: Postmigrantischer Theaterraum - Good Practice Beispiele interkultureller Theaterarbeit.

2004 Studienaufenthalt an der New York University, Tisch School of the Arts, Drama.

1993- 1994 Assistent an der Escuela de Arte Dramatico Valladolid, Spanien

1989- 1993 Studium Germanistik und Medien an der Karl-Franzens-Universität Graz

 

©2018 Dieter Boyer