Leben Erzählen

Rauminstallation|Interkulturelles Tagebuch
Konzeption, Inszenierung
12. 2. 2008
Dom im Berg, Graz
dramatische Installation

Leben erzählen ist eine dramatischen Installation die von Dieter Boyer konzepiert und in einer großen Höhle im Grazer Schlossberg (Dom im Berg) inszeniert wurde.

Was verbindet sechs Frauen und drei Männer aus so unterschiedlichen Ländern wie Marokko, Tschetschenien, Ruanda und China? Die Lust am Formulieren, das Leben in Graz, die Verankerung in zwei Sprachen und zwei Heimaten. Sieben Monate lang haben sie sich Monat für Monat im Afro-Asiatischen Institut zum Schreibworkshop „Leben erzählen“ getroffen. Uni-T-Leiterin Edith Zeier-Draxl und Megaphon-Redakteurin Eva Reithofer-Haidacher zeigten in diesem Projekt MigrantInnen aus verschiedenen Ländern Wege auf, wie sie sprachliche Barrieren überwinden können. Die TeilnehmerInnen wurden angeregt, sich schriftlich auszudrücken. Dabei war es egal, in welcher Sprache sie es taten. Ihre Texte ergaben ineinander verwoben ein Tagebuch, das an einem Abend, begleitet von Werken bildender KünstlerInn und der Musik von Susanna Ridler, öffentlich gemacht wird.

AutorInnen Abazine Malika, Stanic Katica, Dichaeva Rabu, Höller Katharina, Marku Vilson, Umar Samuel, Popov Daniel, Bwiza-Bwema Marie-Claire, Jin Yan
Bildende KünstlerInnen Julia Laggner, Elena Loukianova, Mirko Maric, Claudia Nebel, Daphna Weinstein

Tontechnik Joachim Dietze
Musik Susanna Ridler mit ihrem Projekt [koe:r]
Lichttechnik Edith Offenhauser
Produktion Evelyn Tschernko
Künstlerischer Leiter Dieter Boyer

©2017 Dieter Boyer