Sieben Türen

von Botho Strauss
Regie
16. 3. 2006
Schauspielhaus Graz

Es gibt Momente, in denen mehr möglich scheint als nur eine Lösung, in denen uns nicht nur eine Tür, sondern "derer sieben halb offen" stehen. Ironisch überzeichnet Botho Strauß in seinen zehn Minidramen "Sieben Türen" solche Gelegenheiten, in denen sich hinter dem scheinbar Absurden und Lächerlichen so manche Not und Sehnsucht verbirgt.  In einer Kopruduktion mit der Kunst-Universität-Graz spielte das Schauspielhaus Graz Botho Strauss Bagatellen.

Die Mieterin, Dritte Kundin, Colombine: Friederike Bellstedt
Die Frau, Zweite Kundin, Die Zufriedene: Therese Herberstein
Die Dame mit dem Mikrofon, Erste Polizistin: Maddalena Hirschal
Sie, Die Interviewerin: Maddalena Hirschal
Die Frau, Die Mutter (off), Erste Kundin, Die Dame: Gerti Pall
Zweite Polizistin, Das Mädchen: Katharina Steinbrecher
Leibwächter, Er, Kaiser Julian: Daniel Alvermann
Der Mahner und Warner, Selbstmörder, Der Herr: Otto David
Der Verkäufer, Das Nichts, Der Leise: Florian Hackspiel
Der Vorstandsvorsitzende, Der Mann, Bruder Ferdy: Boris Popovic
Der Mann, Parkwächter, Bruder Johann: Ernst Prassel
Der Strafgefangene, Der Mann: Moritz Thate

Bühne Helga Göllner
Kostüm Tanja Kramberger
Dramaturgie Tabea Tangerding
Musik Martin Arnold
Inszenierung Dieter Boyer

Kritiken

Maddalena Hirschal, Daniel AlvermannOtto David, Florian HackspielKatharina Steinbrecher
©2017 Dieter Boyer